Help Fischi

Fischi, mit tatsächlichem Namen Thorben Westphal, ist ein kleiner Junge aus Brotterode, dem das Schicksal übel mitgespielt hat. Thorben wurde am 03.08.2012 – wegen Unterversorgung fünf Wochen zu früh – via Kaiserschnitt geboren. Zwei Tage später erfuhren seine Eltern Nina und Sören das erste Mal von dem Verdacht, dass ihr Sohn an Trisomie 21 (Down-Sydrom) leiden könnte.

Das Down-Syndrom ist ein Gendefekt, welcher die geistige und körperliche Entwicklung beeinträchtigt. Somit kommt es zu erheblichen Entwicklungsverzögerungen. Typisch für Menschen mit Down-Syndrom sind die mandelförmigen Augen, der flache Nasenrücken, muskuläre Hypotonie, Vierfingerfurche mit breiten Händen, Sandalenlücke und überstreckbare Bänder.

Thorben hat derzeit die Pflegestufe 2 und eine Schwerbehinderung mit 80%. Thorben ist stark entwicklungsverzögert und ist mit seinen vier Jahren auf dem Stand von einem knapp zwei jährigen Kind. Er hat bis heute einen nicht mehr als 20 Wörter umfassenden Wortschatz, trägt immer noch Windeln und seine Wahrnehmung ist sehr gestört. Er empfindet viele Sachen, welche einen gesunden Menschen kaum beeinträchtigen, wie z.B. Sand an den Händen, als äußerst unangenehm. Dadurch fällt es ihm auch sehr schwer, sich auf eine Sache zu konzentrieren.

Im Curacao Dolphin Therapy and Research Center folgen sie dem Motto: “We are here to make the difference.” Aus diesem Grund bekommt jeder Patient ein auf ihn individuell abgestimmtes Therapieteam, um an den persönlich gesetzten Zielen zu arbeiten. Diesem Team gehören ein Therapiedelphin und drei Fachleute an. Kurz nach seinem dritten Geburtstag machten seine Eltern unter schwerem finanziellem Aufwand eine erste Delphintherapie mit Thorben in Curacao. Diese brachte Thorben um Welten nach vorne. Seither kann Thorben leichte Fragen durch Kopfschütteln oder -nicken beantworten. Auch sein Sprachverständnis ist deutlich besser geworden und Thorben kann nunmehr kleine Strecken alleine laufen.

Um zu gewährleisten, dass Thorben irgendwann ein relativ „normales“ Leben auf eigenen Füßen bewältigen kann, ist noch viel Therapie nötig. Hier steht allerdings eine immense finanzielle Belastung im Raum, welche die Familie nicht auf Dauer tragen kann. Daher traten Thorbens Eltern an den Veranstalter des METALKRACH heran, um ihn um kleine Spendenaktionen während der von ihm veranstalteten Konzerte zu bitten.

Daraus wurde jedoch etwas mehr! Das Team vom METALKRACH beschloss, ein richtig großes Konzert aufzuziehen und den gesamten Gewinn auf Thorbens Dolphin-Aid-Konto zu spenden um eine weitere Delphin-Therapie im Jahr 2018 zu ermöglichen.

Hierfür wurde die deutsche Heavy-Metal-Stimme UDO DIRKSCHNEIDER für den 07.12.2016 verpflichtet, um mit seiner „BACK TO THE ROOTS – Tour 2016“ genügend Puklikum ins VACHWERK nach Vacha zu ziehen.

Hier erwarten den Besucher die größten Hits aus der Zeit von UDO DIRKSCHNEIDER mit ACCEPT! Man hört an diesem Abend zwei Stunden lang Titel wie „Metalheart“, „Balls to the Wall“ oder „Princess of the Dawn“.

Im Vorprogram von DIRKSCHNEIDER wurden die Altmetaler VICIOUS RUMORS aus den USA verpflichtet um richtig anzuheizen. Das verspricht, ein metalischer Hochgenuss zu werden!

 

Hier gibts die kompletten Infos zum Projekt als Download: „Help Fischi“ (PDF-Datei)

 

Das Konzert ist nun vorbei, doch die Hilfe geht weiter! Für Alle, die nicht dabei sein konnten oder etwas für den Kleinen übrig haben: Hier habt Ihr die Möglichkeit!!!

 

Wenn Ihr dieses Projekt unterstützen möchtet, könnt Ihr gerne direkt auf Thorbens Konto bei „Dolphin Aid e.V.“ spenden:

 

Inhaber:                          Dolphin Aid e.V.

IBAN:                              DE52 3005 0110 0020 0024 24

BIC:                                 DUSSDEDDXXX

Verwendungszweck:    Thorben Westphal (unbedingt angebben!!!)